Normalerweise richtet Windows während der Installation eine einzige Partition auf Ihrer Festplatte ein. Sie können die Platte jedoch auch in mehrere unterschiedliche Laufwerke aufteilen – und Ihre Daten so vom Betriebssystem trennen.

Das wird besonders dann nützlich, wenn Sie Windows upgraden oder neu installieren. Denn Sie können eine saubere Neuinstallation vornehmen, ohne dass dadurch Ihre eigenen Dateien gelöscht werden.

Um eine separate Daten-Partition während des Windows-Setups anzulegen, wählen Sie die Option „Benutzerdefiniert“. Ein Assistent-Fenster weiter, und Sie sehen Ihre Festplatte. Hier folgt ein Klick auf „Laufwerkoptionen (erweitert)“. Markieren Sie den nicht partitionierten Bereich, und klicken Sie auf „Neu“. Jetzt geben Sie die gewünschte Größe für die Systempartition in Megabyte ein (1024 MB = 1 GB). Für Windows empfehlen sich mindestens 40 Gigabyte (40960 MB), damit Sie auch für Programm-Installationen und temporäre Dateien gewappnet sind. Anschließend legen Sie im verbleibenden Bereich eine weitere Partition an, der Sie den restlichen Speicherplatz zuweisen.

Zum Schluss markieren Sie in der Liste wieder das oberste Laufwerk, sodass Windows auf dieser Partition installiert wird. Bestätigen Sie die Auswahl per Klick auf „Weiter“.

Nach der Windows-Installation genügt im Explorer ein Klick auf den zweiten Datenträger, damit er formatiert wird. Fortan nutzen Sie dieses Laufwerk D für Ihre eigenen Daten.

windows-setup-neue-partition-anlegen