Die EU-Kommission hat erlaubt, künftig auch in Flugzeugen die leistungsfähigen Mobilfunknetze 3G und 4G (LTE) anzubieten. Einzige Voraussetzung: Die Flugzeuge müssen höher als 3000 Meter fliegen.

Bisher war in Flugzeugen lediglich das langsame GSM-Netz erlaubt. Das bedeutet nun nicht, dass Passagiere künftig in jedem Flugzeug ihr Handy einschalten dürfen, um Kontakt zu Mobilfunkstationen am Boden aufzunehmen, etwa für SMS, E-Mail, Internet oder Telefonie. Ob im Flugzeug Handys benutzt werden dürfen oder nicht, das entscheidet jede Fluglinie selbst.

Auch künftig werden nicht alle Flugzeuge mit Mobilfunk ausgestattet sein. Bislang sind in Europa lediglich 200 Flugzeuge entsprechend gerüstet. Die Fluggäste nehmen keinen Kontakt mit Mobilfunkstationen am Boden auf, sondern mit Sendern im Flugzeug selbst. Die Airlines legen auch die möglichen Kosten fest. Die meisten Passagiere sind an SMS und E-Mail interessiert, weniger an Handy-Telefonate.

Smartphone über den Wolken

Smartphone über den Wolken