Beim Versuch, in Apples OSX einen anderen Browser zu installieren, etwa Mozilla Firefox, wird standardmäßig nur eine Fehlermeldung angezeigt: „Ihre Sicherheitseinstellungen erlauben nur die Installation von Apps aus dem Mac App Store“. Wie installieren Sie Firefox trotzdem?

Der Fehler soll eigentlich eine Sicherheitsfunktion sein, damit Programme von anderen Quellen als dem Mac App Store nicht eingerichtet werden können. Denn Programme im App Store werden von Apple vor der Veröffentlichung auf Sicherheit geprüft, normale Downloads hingegen naturgemäß nicht.

Ausnahmsweise lässt sich der Download-Schutz von OSX aber dennoch umgehen. Dazu einfach statt des Doppelklicks auf die heruntergeladene Datei (Firefox) rechtsklicken und dann „Öffnen“ wählen. Jetzt erhalten Sie nämlich einen vorher nicht sichtbaren Knopf „Öffnen“. Für diese Datei merkt OSX sich dann, dass Sie die Datei manuell als ungefährlich eingestuft haben.

Extra-Tipp: Sie können diese Sicherheitsfunktion auch generell deaktivieren.

osx-gatekeeper-fehler