Mit einer neuen, einfachen Oberfläche macht die neue Version 29 des Mozilla-Firefox-Browsers von sich reden: Das Design kombiniert das Beste aus der Chrome-Welt mit der Einfachheit, für die Firefox schon immer bekannt ist.

Dieser Tage nähern sich alle großen Browser wieder einander an. Das nutzt vor allem Ihnen als Nutzer – wer einen Browser kennt, findet sich auch im anderen zurecht. Wer Firefox nutzt, erhält das Update auf Version 29 meist automatisch, wenn die Updatefunktion nicht ausgeschaltet ist. Ansonsten finden Sie den Gratis-Download von Firefox 29 auf der Mozilla-Webseite.

Das Herzstück des neuen Firefox-Fensters ist das Menü. Sie erreichen es per Klick auf die drei Striche oben rechts in der Symbolleiste. Über das Menü greifen Sie auf die Zwischenablage zu, stellen den Seiten-Zoom ein, nutzen Browserfunktionen wie das Abspeichern der aktuellen Webseite und das Starten des privaten Modus. Außerdem erreichen Sie auch die Firefox-Einstellungen sowie die Add-On-Verwaltung über einen eigenen Menüknopf.

Übrigens: Wer Firefox im Modern-UI-Touch-Modus nutzen will, startet diesen ebenfalls über das „3-Striche-Menü“. Dazu muss Firefox allerdings als Standardbrowser festgelegt sein.

firefox-29-menue