Nicht immer war die Anzeige von Webseiten auch im Internet Explorer so fehlerfrei wie heute. Besonders die IE-Versionen 6, 7, 8 und teilweise 9 haben oft Probleme, Webseiten richtig darzustellen. Wie beheben Sie solche Darstellungs-Fehler bei Ihrer Webseite?

Nutzen Sie zuerst als Referenz für korrekte Darstellung die Browser Firefox und Chrome. Beide arbeiten nach den neusten Standards für HTML und CSS. Auch Internet Explorer 11 lässt sich gut als Referenz verwenden. Die Webseite sollte zuerst in diesen Muster-Browsern korrekt angezeigt werden.

Jetzt kommen ältere Internet-Explorer-Versionen an die Reihe: Ersetzen Sie das <html>-Tag zu Beginn Ihrer Seite durch eine Weiche wie folgt:

<!--[if (gt IE 9)|!(IE)]><!--> <html> <!--<![endif]-->
<!--[if IE 9 ]>    <html class="lt-ie10"> <![endif]-->
<!--[if IE 8 ]>    <html class="lt-ie10 lt-ie9"> <![endif]-->
<!--[if IE 7 ]>    <html class="lt-ie10 lt-ie9 lt-ie8"> <![endif]-->
<!--[if lt IE 7 ]> <html class="lt-ie10 lt-ie9 lt-ie8 lt-ie7"> <![endif]-->

Per CSS-Stilen lassen sich nun Korrekturen anwenden, die speziell für bestimmte IE-Versionen gültig sind, etwa wie folgt:

.lt-ie10 #menu {
    /* Hier eingetragene Stile wirken in allen Browsern älter als IE10, also 6-9 */
}

Stimmt die Darstellung im IE9, kommt als Nächstes IE8 an die Reihe, mit weiteren bedingten CSS-Stilen, sofern benötigt:

.lt-ie9 #menu {
    /* Hier eingetragene Stile wirken in allen Browsern älter als IE9, also 6-8 */
}

So arbeiten Sie sich vor, bis die Webseite auch im Internet Explorer 7 korrekt angezeigt wird. IE6 können und sollen Sie ignorieren, denn er wird bald nicht mehr genutzt.

internet-explorer-logo