Es gibt Apps für so ziemlich alles. Also natürlich auch, um einen freien Parkplatz in der Innenstadt zu finden. Das ist schließlich überall ganz schön stressig – auch in San Francisco. Doch dort können Autofahrer jetzt mit der kostenlos erhältlichen App Monkey Parking einen freien Parkplatz ergattern: Einfach in der App nachschauen, wo gleich ein Parkplatz frei wird – und fertig. Schon ist das eigene Auto geparkt. Zeit gespart.

Allerdings werden mit der Park-App öffentliche Parkplätze gemakelt, keine Stellplätze im Parkhaus. Und der Service kostet: 10 Dollar zahlt der ein oder andere schon mal für die Wachablösung am Parkplatz. Die Gebühr bekommt derjenige, der den Parkplatz freiräumt. Wickelt alles die App ab. Die Stadt San Francisco findet das nicht in Ordnung. Schließlich handelt es sich um öffentliche, frei zugängliche Parkplätze – und daran sollen sich andere nicht bereichern. Die App soll verboten werden. Vollkommen nachvollziehbar.

monkeypark