Schon seit einer Weile gibt’s die separate App „Facebook Messenger“. Von Anfang an war klar: Mit der Chat-App klappt das Senden und Empfangen von Facebook-Nachrichten viel einfacher, als jedes Mal die komplette Facebook-App zu starten. Jetzt wird die Chat-Funktion komplett ausgelagert.

Binnen weniger Tage wird man über die normale Facebook-App keine Sofortnachrichten mehr senden oder empfangen können. Chats erfordern dann die Installation der Facebook-Messenger-App.

Der wichtigste Vorteil: Beide Apps werden schneller. Die App Facebook Messenger startet eben viel schneller, als wenn erst der gesamte Facebook-Newsfeed geladen werden muss, nur um eine Chat-Nachricht zu senden. Außerdem können sich beide Apps auf die eigenen Funktionen konzentrieren. Auf die Desktop-Version und die mobile Webseite von Facebook hat diese Trennung keine Auswirkungen.

Hier die offizielle Ankündigung:

„In den kommenden Tagen benachrichtigen wir mehr und mehr Leute, dass sie die Messenger-App herunterladen müssen, um Facebook-Nachrichten zu senden und zu empfangen. Unser Ziel ist, die Messenger-App zur besten mobilen Kommunikations-Zentrale zu entwickeln. Wir wollen verhindern, dass man Facebook-Chat verwirrenderweise auf zwei verschiedenen Wegen nutzen kann. Messenger wird von mehr als 200 Millionen Leuten monatlich genutzt, und wir arbeiten weiterhin daran, dass diese App noch attraktiver wird.“

facebook-messages-messenger