Für jeden Benutzer eines PCs legt Mozilla Firefox ein eigenes Profil an. So hat jeder Nutzer andere Lesezeichen, einen separaten Browserverlauf und auch getrennte Cookies. Welche Daten werden genau gespeichert? So werfen Sie einen Blick in Ihr Firefox-Profil.

In Windows 8.1 liegt Ihr Profilordner in den Anwendungsdaten. Um ihn zu öffnen, drücken Sie als Erstes [Windows] + [R], geben %appdata%\Mozilla ein und klicken auf OK. Doppelklicken Sie dann auf „Firefox, Profiles, …default“. Sie sehen dann verschiedene Unterordner und Dateien.

Im Ordner „bookmarkbackups“ finden Sie ältere Versionen Ihrer Lesezeichen. „Extensions“ beinhaltet alle installierten Add-Ons. Am wichtigsten sind aber die *.sqlite-Dateien. Sie sind eigentlich Datenbanken, die sich etwa mit dem kostenlosen Tool SQLiteStudio anzeigen lassen. Dazu gehören etwa die Liste Ihrer Cookies (cookies.sqlite), eingegebene Formulardaten (formhistory.sqlite), Ihre Lesezeichen (places.sqlite) sowie weitere Daten, je nachdem, wie Sie Ihren Browser nutzen.

win81-firefox-profilordner