Smartwatches sind derzeit das große Thema: Alle Hersteller stellen mehr oder weniger “smarte” Uhren vor, die mal als Erweiterung des Smartphone, mal als eigenständiges Wearable dienen sollen. Doch es geht noch kleiner: Ein Startup will nun mit einem Smartring punkten. Ein schlauer Ring mit Display.

smartring

Der SmartRing von MOTA ist in der Lage, Informationen vom Smartphone (ob Android oder iOS) am Ringfinger in einem Display zu zeigen. Die Idee: Man soll sich möglichst diskret informieren können, ob es etwas Wichtiges auf dem Smartphone zu lesen gibt. Wobei die Frage erlaubt sein muss, ob es diskreter ist, die kleine Schrift in einem Ring entziffern zu müssen als direkt auf das Display eines Smartphones zu schauen. Aber da wäre wohl ein Praxistest nötig.

Ein paar Eckdaten des Smartring:

  • LED-Display mit Touchscreen
  • Diskreter Vibrationsalarm am Finger
  • Kabelloses Aufladen des Akkus
  • Wasserfest
  • kompatibel mit iOS und Android
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Für Anfang 2015 sind die ersten Prototypen mit Display geplant. Das nötige Kapital wird per Crowdfunding finanziert.  Ziel ist es, 150.000 US-Dollar einzusammeln. Derzeit kann man sich für 60 Dollar einen eigenen Ring sichern. Nach bewährtem Muster: Kommt genug Geld zusammen, wird der Ring hergestellt – und nach der Produktion zugestelt.