Ich schätze das Videoportal Vimeo sehr. Hier gibt es viele hochwertige Filme – und Vimeo war das erste Videoportal, das HD-Videos angeboten hat. Bis heute ist die Bildqualität hier besser als woanders. Kein Wunder, dass viele Profis auf Vimeo setzen. Trotzdem führt Vimeo ein Schattendasein. Das will das Portal jetzt ändern – mit einer Werbekampagne.

In den TV-Spots hebt Vimeo die Vorzüge seiner Plattform hervor. So gibt es bei Vimeo zum Beispiel keine Werbeunterbrechungen, so wie bei Youtube. Außerdem würde den Usern mehr Privatsphäre geboten. Ein Argument, das vor allem Privatnutzer anziehen soll. Vimeo möchte mehr private und mehr Fun-Videos auf seinem Portal sehen, geneu in diese Richtung zielen die Werbespots.

Bildschirmfoto 2014-09-15 um 15.54.14

Anders als YouTube will sich Vimeo weniger über Werbung finanzieren, sondern mit kostenpflichtigen Pro-Funktionen. Was einige interessieren dürfte: Mit “Vimeo on Demand” können Pro-Nutzer ihre Videos hinter einer Bezahlschranken platzieren. Eine Möglichkeit, für Videoinhalte Geld zu nehmen – was sich aufgrund der Payment-Lösung allerdings bislang weniger für deutsche User anbietet.