Wikipedia ist nicht nur ein kostenloses Lexikon, es wird auch ständig bearbeitet. Eine Heerschar Freiwilliger erstellt und bearbeitet Texte, rund um die Uhr. Normalerweise bekommt man davon nicht viel mit. Doch jetzt ist mit Listen to Wikipedia ein wirklich schönes Kunstprojekt gestartet. Immer dann, wenn ein Wikipedia-Eintrag bearbeitet wurde, ertönt ein akustisches Signal – und es erscheint ein Kreis samt Hinweis, welcher Text bearbeitet wurde.

Das wirkt sehr atmosphärisch – und auch ein bisschen beruhigend. Und es macht sehr schön deutlich, dass eben unentwegt an Wikipedia gearbeitet wird. Die Software, die diese Effekte erzielt, ist OpenSource. Wer über die nötigen Programmierkenntnisse verfügt, kann die Software auch auf andere Wikis anwenden.

listentowiki