Was das Laden und Anzeigen von Webseiten angeht, macht dem Chrome-Browser keiner was vor: Schneller ist kein anderer Browser. Allerdings braucht Chrome mitunter recht lange, wenn Sie das Programm zum ersten Mal starten. Wie lässt er sich beschleunigen?

Ein wichtiger Ansatzpunkt sind hier die Anzahl der installierten Browser-Add-Ons. Da diese Erweiterungen mit der gleichen Technik wie Webseiten programmiert werden, startet Chrome für jedes Add-On einen Prozess, der wie ein Webseiten-Tab zählt. Beim Öffnen des Browsers müssen nicht selten zehn oder noch mehr Erweiterungen startklar sein, bis Sie Ihre Web-Startseite zu Gesicht bekommen.

Um Ihren Chrome-Browser wieder superschnell starten zu lassen, müssen Sie deswegen nicht benötigte Erweiterungen unbedingt entfernen. Dazu rufen Sie in der Adressleiste die Seite chrome://extensions auf und klicken bei allen Add-Ons, die Sie löschen wollen, hinten auf das Mülleimer-Symbol.

chrome-addons-loeschen