Immer wieder sind Internetbenutzer gezwungen, einzelne Passwörter zu ändern – etwa nach Hackattacken oder Datendiebstahl. Manchmal sollten die Passwörter bei mehreren Onlinediensten gleichzeitig verändert werden. Dabei helfen jetzt Passwort-Manager wie Lastpass oder Dashlane. Sie erzeugen auf Knopfdruck neue Passwörter in über 70 populären Oninediensten und Onlineshops.

Passwort-Manager sind eine praktische Sache: Sie merken sich selbst komplizierte, kryptische Passwörter (oder erzeugen sie sogar) und tragen die Benutzerdaten in die Login-Formulare ein. So ist es vergleichsweise einfach, bei jedem Onlinedienst ein anderes, sicheres Passwort zu haben. Manager wie 1Password, Lastpass oder Dashlane werden daher immer populärer. Jetzt haben Passwort-Manager wie Dashlane und Lastpass aber eine neue Funktion in petto: Auf Wunsch können die Manager in diversen Onlinediensten neue Passwörter eintragen. Blitzschnell, ohne jeden Aufwand,

Über 75 Onlinedienste

Als erstes sind die Entwickler von Dashlane auf die Idee gekommen. Der Passwort Changer überprüft auf Wunsch die Passwörter für alle im Programm verwalteten Onlinedienste, warnt vor schwachen Passwörtern und erneuert die Passwörter auf Wunsch auch – Mausklick genügt. Über 75 Onlinedienste werden aktiv unterstützt, ob Facebook, Twitter, Amazon, Dropbox, Apple, eBay, AirBnb – die Liste ist wirklich lang. Die Passwörter lassen sich ruckzuck erneuern – was man ohnehin in regelmäßigen Abständen machen sollte.

dashlane

Natürlich wird bei jedem Onlinedienst ein anderes, per Zufallsgenerator erzeugtes Passwort eingerichtet. Da die Passwörter im Manager gespeichert sind und auch von dort in die Eingabefelder der Onlinedienste eingetragen werden, muss man sich nichts merken. Der Passwort-Manager erledigt alles. Das klappt sogar bei Onlinediensten mit aktivierter Zwei-Faktor-Authentifizierung. In diesem Fall erscheint ein zusätzliches Fenster auf dem Bildschirm. Hier kann man den im Smartphone generierten Sicherheitscode eingeben.

Sinnvoll: Regelmäßig Passwörter erneuern

Die Idee dahinter: Macht mal wieder ein großes Sicherheitsproblem wie Heartbleed die Runde, bei dem dann viele Onlinedienste gleichzeitig betroffen sein können, lassen sich die Passwörter schnell und bequem abändern. Auf Wunsch kann der Passwort-Manager die Passwörter aber auch automatisch in regelmäßigen Abständen erneuern. Der Dashlane Manager ist gratis, wenn man nur ein Gerät benutzt. Wer Dashlane auf mehreren Geräten einsetzen – inklusive Mobilgeräte -, der zahlt 40 Dollar im Jahr dafür.

lastpass_screen

Bei Lastpass ist es ganz ähnlich. Auch hier: Ein Gerät ist gratis, der Einsatz auf mehreren Geräten kostet 12 Dollar im Jahr. Heute hat Lastpass mit dem “Auto Password Change” eine ganz ähnliche Funktion eingeführt wie Dashlane. Auch hier reicht ein Klick, um die Passwörter der in der Software verwalteten Onlinedienste zu erneuern. Nutzer müssen sich dann nur noch das Master-Passwort für den Manager merken. Viel bequemer!