Wer Dateien oder Ordner löscht, der entfernt die Daten nicht sofort von der Festplatte. Zur Sicherheit werden die Daten zunächst nur in den Papierkorb verschoben. Manchmal lässt sich der Papierkorb allerdings nicht leeren, der zugehörige Menü-Eintrag ist grau.

Nur allzu leicht löscht man versehentlich Dokumente oder ganze Ordner – nur um später festzustellen, dass sie doch noch benötigt werden. Für solche Fälle gibt es den Windows-Papierkorb, mit dessen Hilfe aus Versehen entfernte Elemente schnell wiederhergestellt werden. Wer den Papierkorb leeren will, findet manchmal aber nur einen grauen Menüpunkt im Kontextmenü.

Schuld ist ein Darstellungsfehler. Während der Papierkorb eigentlich schon leer ist, sieht das Desktop-Symbol noch voll aus. Um das Icon neu zu laden, genügt ein Klick auf eine freie Stelle des Desktops und das Drücken auf die [F5]-Taste.

papierkorb-voll-leer