Zocken auf dem Smartphone und Tablet: Das machen heute viele – und deshalb gibt es schon eine eigene Fachmesse dazu. Auf der Games Week in Berlin, die noch bis Sonntag läuft, zeigen Hersteller die neuesten Spiele, ob für die Konsole oder für Mobilgeräte. Klarer Trend ist das Daddeln auf dem Mobilgerät.

Bunt. Laut. Schnell. Zum Daddeln zwischendurch genau das Richtige. Wer den Spieleklassiker Angry Birds kennt und mag, dem wird ganz sicher auch das neue Angry Birds Stella Pop gefallen. Derselbe Charme, ähnliche Figuren und Effekte. Und auch hier sind Geschick und Reaktionsgeschwindigkeit gefragt. Völlig sinnfrei – aber spaßbringend.

Stella Pop gibt es kostenlos für Apple iOS und Android-Geräte. Bezahlt werden muss nur für zusätzliche Extra-Level – aber nur, wenn man die auch wirklich spielen möchte. Fans wollen meistens. Doch es gibt keinen Zwang. Der Spiele-Anbieter verdient trotzdem genug.

stellapop

Alle daddeln heute

Wer glaubt, Mobilspiele wären nur etwas für einige wenige Spielefans, Game-Freaks, der täuscht sich: Heute spielen alle. Kids und Jugendliche sowieso, aber auch Erwachsene, im Wartezimmer, in der Bahn, abends zu Hause – zum Entspannen.

Es gibt mittlerweile wirklich Tausende von Spielen in den App-Stores von Apple, Google und Microsoft. Und nicht wenige davon erreichen ein Millionenpublikum. Ein gutes Geschäft. Wenn die Spiele gut sind.

Spiele für Mobilgeräte müssen besonderen Ansprüchen genügen. Man muss sie auch auf einem kleinen Display spielen können, auch mit dem Finger – und es müssen auch wenige Minuten ausreichen.

Rätseln und Knobeln

Besonders beliebt sind deshalb Rätsel-Spiele wie zum Beispiel das Farben-Rätsel “Kube Kube“. Da muss man Quadrate finden, die farblich nicht passen. Klingt einfach – ist aber super schwierig, vor allem in fortgeschrittenen Levels, weil die Farben fast alle gleich aussehen. Glaubt man gar nicht. Kann man aber auch im Web üben.

Knobeln auf eine andere Art: Das ist bei Framed möglich. Ein interaktiver Comic. Hier muss der Spieler die Bilder in die richtige Reihenfolge bringen. Erst wenn die Reihenfolge stimmt, geht es in dem Krimi weiter. Tolle Idee, klasse Bilder. Aber leider dauert das Spiel nicht viel länger als eine Stunde. Kostet trotzdem fünf Euro.

framed

Monument Valley

Ein echter Knaller ist Monument Valley. Ein Spiel, das speziell für Mobilgeräte entwickelt wurde. Der Spieler bewegt sich in einer Kunstwelt, die an die Werke von M. C. Escher erinnern. Räume finden, Hindernisse überwinden, Rätsel lösen. Einfach magisch – und mit starker Anziehungskraft. Trotzdem kostet Monument Valley nur vier Euro.

Monument Valley wurde mit diversen Preisen ausgezeichnet – und das völlig zu Recht. Hier sind Geschicklichkeit und Köpfchen gleichermaßen gefragt. Wirklich sensationell.

monumentvalley

Niedlich: Clumsy Ninja

Ein Spiel, das mir wirklich toll gefällt und vor allem bei Kindern richtig gut ankommt, ist Clumsy Ninja. Clumsy – tolpatschig. Das ist die niedliche Hauptfigur wirklich.

Ein Ninja-Kämpfer, dem man aber erst mal das Kämpfen beibringen muss. Der Spieler trainiert die kleine Figur. Mit niedlichen Bewegungen. Trampolin Hüpfen. Mit Ballons agieren – und fliegen. Ballspiele und Reaktionen. Kampfbewegungen. Disziplin. Will alles trainiert werden.

clumsy

Und den Ninja auf diese Weise immer weiter trainieren. Clumsy Ninja ist sogar kostenlos. Alles wirklich niedlich und anders als viele andere Games kindgerecht. Da werden Sie mit Ihren Kindern hart verhandeln müssen, damit sie mal eine Pause einlegen. Doch es gibt noch mehr empfehlenswerte Games für Kinder und Jugendliche.

Für Kinder definitiv das putzigste Pelzwesen überhaupt: Leo. In Leo’s Fortune muss man den kleinen Knäuel mit viel Geschick durch die virtuelle Welt bewegen. Das preisgekrönte Spiel begeistert mit liebevoller Grafik, wunderbarem Sound und Liebe zum Detail. Kann man immer wieder spielen. Leos Fortune bringt jede Menge Spielspaß und kostet fünf Euro.

leos

Schön auch “80 Days”. Hier muss der Spieler frei nach Jules Verne Klassiker in 80 Tagen die Welt umrunden. Aber anno 1872. Der Spieler muss sich Kartenmaterial besorgen und durchfragen, er muss Reisemittel wählen und auch bezahlen können. Eine interaktive Geschichte im Smartphone oder Tablet, die garantiert Laune macht. 5 Euro. Es gibt also durchaus intelligent gemachte Mobilspiele, die man sich mal anschauen kann.