Mit dem kombinierten Such- und Adressfeld in Google Chrome kann man nicht nur URLs aufrufen und bei Google suchen, sondern auch direkt auf einer ganz bestimmten Website. Das geht mithilfe der Suchprovider.

Wer beispielsweise direkt zum Wikipedia-Artikel über Jörg Schieb wechseln will, ohne vorher Google und die Wikipedia-Startseite zu besuchen, kann – sobald der Trick aktiviert ist – einfach „Wikipedia“ in die Adressleiste eintippen, dann auf [Tab] drücken, gefolgt von der Eingabe des Artikelnamens. Nach einem Druck auf die [Eingabetaste] wird der Artikel direkt geladen.

Das funktioniert übrigens nicht nur mit Nachschlagewebsites. Per Omnibox kann jede beliebige Website direkt durchsucht werden, sogar schieb.de – solange sie in der Liste der verwalteten Suchmaschinen in Chrome hinterlegt ist.

chrome-wikipedia-suche