Google Chrome ist nicht mehr der minimale Webbrowser von einst – sondern inzwischen eine ganze Anwendungs-Plattform. Damit geht aber auch ein erheblicher Akkuverbrauch und Arbeitsspeicher einher.

Normalerweise läuft der Browser auch dann im Hintergrund weiter, wenn kein Chrome-Fenster offen ist. In Windows wird dies durch ein kleines Chrome-Icon im Infobereich angezeigt.

Sind jedoch keine Chrome-Apps installiert, die tatsächlich dauerhaft ausgeführt werden sollen, kann diese Hintergrund-Funktion abgeschaltet werden. Dazu mit der rechten Maustaste auf das Chrome-Symbol klicken und dann „Google Chrome im Hintergrund ausführen“ deaktivieren.

chrome-nicht-im-hintergrund-ausfuehren