Microsoft Edge ist der neue Browser, den Microsoft mit Windows 10 ausliefert. Er wird IE ersetzen und hat jede Menge neue Sicherheitsfunktionen an Bord – zum Beispiel beim Einloggen.

Anmeldevorgang bei Edge

Egal welches Gerät verwendet wird, nutzt Microsoft das Gerätezertifikat zum Einloggen bei Websites. Microsoft Passport stellt sicher, dass man dabei nicht Opfer von gefälschten oder Phishing-Seiten wird.

Edge im Sandkasten

Der Browser läuft immer teilweise in einer Sandbox. Das macht es Angreifern schwer, Kontrolle über den ganzen PC zu erlangen. Außerdem verwendet Edge nur signierte Erweiterungen. Selbst wenn ein Angreifer den Browser kapert, kann er dennoch nicht den PC erreichen, da er in der Sandbox eingesperrt ist.

Microsoft SmartScreen

Diese Funktion gibt’s seit IE8. Sie schützt Nutzer vor Phishingseiten, indem beim Öffnen einer Website zuerst ein Sicherheitscheck stattfindet. Diese Prüfung wird auch von Microsoft Edge ausgeführt. Denn in Windows 10 ist SmartScreen zum Teil des Betriebssystems geworden. Der Vorteil: So können auch andere Apps, die auf das Internet zugreifen wollen, keine Verbindung zu schädlichen Seiten herstellen.

microsoft-edge-logo