Wer seinen PC verkaufen will, sichert natürlich seine Daten und formatiert dann die Festplatte. Soll das Gerät aber weitergegeben werden, ohne Windows komplett zu löschen, muss man den eigenen Produktschlüssel entfernen. Dazu sind einige Eingaben in die Eingabeaufforderung nötig.

Genauer gesagt wird das Verwaltungstool zur Lizenzierung von Windows-Software verwendet, kurz slmgr.vbs. Dabei handelt es sich um ein Visual-Basic-Skript, mit dem Lizenzen im Windows-Betriebssystem verwaltet und konfiguriert werden.

Als Erstes wird die Aktivierungs-ID der aktuellen Windows-Installation ermittelt. Dazu eine Eingabeaufforderung mit Adminrechten öffnen und slmgr.vbs  /dlv eintippen. Hier die Aktivierungs-ID abschreiben, um dann folgendes Kommando einzutippen:
slmgr.vbs  /upk  Die-Aktivierungs-ID-hier.
Damit wird die angegebene Aktivierung ungültig gemacht.

windows-aktivierungs-id-slmgr-vbs-dlv