In jeden Mac ist die Onlinefestplatte iCloud Drive schon eingebaut. Wer dort eine Datei speichern will, braucht deswegen kein Extra-Programm. Stattdessen klappt’s direkt mit OS X-Bordmitteln.

Eine Datei – oder auch ein ganzer Ordner – kann in OS X in iCloud Drive gespeichert werden, indem sie in einen besonderen Ordner kopiert wird. Dazu öffnet man zunächst das Verzeichnis mit den Quelldaten, markiert die zu kopierenden Elemente dann bei gedrückter [Cmd]-Taste und klickt nun in der Menüleiste auf „Bearbeiten, Kopieren“.

Jetzt ein neues Finder-Fenster öffnen und in der linken Seitenleiste auf „iCloud Drive“ klicken. Auf der rechten Seite erscheinen jetzt Ordner für alle Apps, die im Cloudspeicher Daten abgelegt haben. Per rechte Maustaste lassen sich hier zusätzlich auch ganz eigene Ordner anlegen. Zum Schluss auf „Bearbeiten, Objekte einsetzen“ klicken und warten, bis die Daten hochgeladen wurden – fertig!

icloud-drive-finder