Manchmal ist die Standard-Unterstreichung für einen Text einfach langweilig. Für diesen Fall hält die Word-Textverarbeitung alternative Unterstreichungsformen parat. Ob doppelte Linie, gestrichelt, gepunktet oder in Wellenform – vieles ist möglich.

Eine besondere Unterstreichungsform lässt sich dabei direkt über das Menüband steuern. Dazu wird der betreffende Text zunächst per Maus markiert. Jetzt oben im Menüband zum Tab „Start“ schalten und einen Blick in die Textformatierung werfen. Rechts neben dem „U“-Symbol zum Unterstreichen findet sich nämlich ein Klapp-Pfeil nach unten. Ein Klick darauf blendet verschiedene Varianten zum Unterstreichen ein.

Man kann sogar die Farbe der Unterstreichung separat steuern. Windows-Nutzer finden dazu in selbigem Klappmenü ein Untermenü namens „Unterstreichungsfarbe“; Mac-Nutzer klicken oben auf „Format, Schriftart…“ und sehen dann die Option für die Unterstreichungsfarbe im geöffneten Dialogfeld.

word-unterstreichung