Quicken und Lexware sind nicht die einzigen Buchhaltungs-Programme, die es gibt. Kaum mehr bekannt, aber immer noch gerne eingesetzt: Microsoft Money. Im Fall von Windows 10 verweigert das Programm allerdings den Dienst mit dem Fehler „Microsoft Money benötigt Internet Explorer 6, bitte installieren.“ Dabei ist doch IE11 bereits vorhanden…

Selbst wenn Microsoft Money nicht mehr gepflegt wird, lässt es sich auch in Windows 10 einsetzen. Das Problem: Beim Start wird die IE-Version geprüft. Money erwartet dabei eine Versionsnummer mit bis zu 15 Zeichen. Deswegen muss man die IE-Versionsnummer manuell kürzen, sodass Microsoft Money funktioniert.

Dazu zunächst auf den Start-Button rechtsklicken und „Ausführen“ wählen. Jetzt regedit eintippen und mit „OK“ bestätigen. Nun links zum Pfad „HKEY_LOCAL_MACHINE, SOFTWARE, Wow6432Node, Microsoft, Internet Explorer“ wechseln, dort auf die Versionsnummer doppelklicken und die letzten drei Stellen kürzen – aus „9.11.10240.1638“ wird etwa „9.11.10240.1“.

Existiert der Pfad nicht, navigiert man stattdessen zum Pfad „HKEY_LOCAL_MACHINE, SOFTWARE, Microsoft, Internet Explorer“, weil hier ein 32-Bit-System genutzt wird.

Nach der Änderung sollte Microsoft Money wieder problemlos starten.

microsoft-money