Einige Programme brauchen am Mac die Laufzeit-Umgebung Java, ohne die sie nicht starten. Ein bekanntes Beispiel ist der eBook-Reader Calibre. Das Problem: Seit einigen Versionen liefert Apple Java nicht mehr als Teil des Betriebssystems OS X aus. Wir zeigen, wie sich Java im aktuellen OS X El Capitan nachträglich einrichten lässt.

Dass Java fehlt, merkt der Nutzer daran, dass beim Start eines betroffenen Programms nur eine Meldung über fehlendes Java angezeigt wird. Den Java-Installer bietet Apple selbst auf der hauseigenen Website zum kostenlosen Download an.

Dazu besucht man – beispielsweise per Safari-Browser – die Adresse https://support.apple.com/kb/DL1572?locale=de_DE. Hier folgt ein Klick auf den „Laden“-Button. Nach Abschluss des Downloads, der einige Augenblicke dauern kann, startet man im Downloads-Ordner die Datei „javaforosx.dmg“. Damit wird ein Image eingebunden, in dem man anschließend auf die Datei „JavaForOSX.pkg“ doppelklickt. Dann den Anweisungen des Assistenten folgen, um Java auf dem eigenen Mac zu installieren.

Nachdem Java erfolgreich eingerichtet wurde, lässt sich die zuvor einen Fehler anzeigende App problemlos starten und nutzen.

java-for-osx