Der bei weitem einfachste Weg, am Mac eine Datensicherung zu erstellen, ist die Time Machine. Bleibt das Tool aber bei „Backup wird vorbereitet“ hängen, muss man den Fehler schnell beheben – sonst hat man keine aktuelle Sicherung. Wir zeigen, was man tun kann.

Eines vorweg: Hat man länger kein Backup gemacht, vielleicht für ein paar Monate, kann das Sammeln der Daten einige Zeit dauern. Bleibt dieser Zustand allerdings für mehr als 12 Stunden so stehen, ohne dass das Backup beginnt, ist etwas faul.

Als Erstes das Einstellungsfenster der Time Machine in den Systemeinstellungen öffnen. Dann auf das (x)-Symbol klicken, sodass der Backup-Versuch stoppt. Nun das Sicherungs-Laufwerk im Finder öffnen und den Ordner „Backups.backupdb“ anzeigen. Darin auf den Ordner doppelklicken, der so heißt wie der Mac. Hier die Datei „.inProgress“ löschen.

Als Nächstes folgt ein kompletter Neustart des Macs, dabei das Backuplaufwerk angeschlossen lassen. Nach dem Neustart solange warten, bis die Spotlight-Suche das Laufwerk fertig indiziert hat. Dann kann man das Backup erneut starten.

osx-time-machine-backupdb-ordner