Wer am Mobilgerät oder bei langsamem Internet möglichst wenig Daten übertragen will, für den ist die normale Version von Google Maps eigentlich nicht geeignet. Denn der Dienst wird dadurch sehr langsam. Mit dem Lite-Modus wird das anders.

Denn Google hat in seine Maps-Anwendung einen Schmalspur-Modus eingebaut, der viel weniger Daten überträgt. Man kann ihn über den folgenden Link erreichen:

https://www.google.de/maps/@?force=lite&hl=de

Am besten, man setzt ein Lesezeichen für diese Adresse. Der Modus heißt zwar „Lite-Modus“, Routen und Satelliten-Bilder sind aber dennoch integriert. Nur zusätzliche Funktionen wie die 3D-Ansichten oder Google Earth sind im Lite-Modus abgeschaltet.

google-maps-light-modus