Wer schon immer mal einen Blick unter die Haube einer Internet-Seite riskieren wollte, ist mit den Entwickler-Tools des Chrome-Browsers bestens bedient. Damit lassen sich das HTML, CSS und weitere Details über die momentan geladene Webseite anzeigen.

Damit sind die Entwickler-Tools der schnellste Weg, die Quelle eines Bildes oder Videos auf einer Seite zu finden. Mit den Entwickler-Tools kann man Seiten sogar dynamisch im Speicher des Browsers ändern, etwa, um dadurch Fehler zu untersuchen und zu beseitigen.

Die Entwickler-Tools werden geöffnet, indem man auf ein beliebiges Element einer Webseite mit der rechten Maustaste klickt und dann Prüfen wählt. Alternativ dazu im Chrome-Menü auf Werkzeuge, Entwicklertools klicken oder [Strg]+[Umschalt]+[I] (Windows) oder [Umschalt]+[Cmd]+[I] (Mac) drücken.

Hat man schon einmal die Erweiterung Firebug für den Firefox-Browser getestet, wird man sich gleich zuhause fühlen. Und vielleicht ein wenig neidisch sein…

chrome-entwickler-tools