Wenn der Chrome-Browser nicht wie gewünscht funktioniert, kann das Löschen des eigenen Profils eventuell helfen. Zuvor aber unbedingt eine Sicherung anlegen, denn Cookies und Lesezeichen gehen bei diesem Vorgang ebenfalls verloren (es sei denn, sie sind im Google-Account synchronisiert).

Das Chrome-Profil lässt sich bei Windows wie folgt löschen:

  1. Zuerst Chrome beenden.
  2. Jetzt ein neues Explorer-Fenster öffnen.
  3. Nun zum Ordner \Users\Benutzername wechseln.
  4. Hier den versteckten Ordner AppData öffnen.
  5. Darin zum Ordner Local\Google\Chrome\User Data navigieren.
  6. Hier das Profil sichern und dann löschen.
  7. Beim nächsten Start von Chrome wird automatisch ein neues Profil angelegt.

chrome-logo