Reagiert ein Laufwerk nicht wie gewünscht oder wird von Windows immer wieder ein Fehler angezeigt, der behoben werden muss, sollte man den Status der Festplatte manuell prüfen lassen. Hier steht, wie man dazu am besten vorgeht.

Selbst in Windows 10 gibt es zum Prüfen von Laufwerken noch das Checkdisk-Tool. Um es aufzurufen, klickt man als Erstes mit der rechten Maustaste auf den Start-Button und wählt dann Eingabeaufforderung (Administrator). Anschließend den folgenden Befehl eintippen:

chkdsk  /f  /r  /x  X:

wobei man rechts den Buchstaben des betreffenden Laufwerks eingibt. Dann zur Bestätigung auf [Enter] drücken. Durch dieses Kommando wird die Festplatte auf Fehler geprüft, diese werden behoben, fehlerhafte Sektoren werden repariert und das Laufwerk wird ausgehängt, falls nötig.

Kann Checkdisk die Festplatte nicht reparieren (was durch eine entsprechende Meldung am Schluss angezeigt wird), sollte man unbedingt einen Fachmann einschalten, damit keine Daten verloren gehen.

chkdsk