schieb.de > Tipps > macOS > Videos rotieren ohne Zusatz-Software

Videos rotieren ohne Zusatz-Software

28.03.2016 | Von J.M. Rütter

macOS

Wurde ein Video hochkant aufgenommen, kann es passieren, dass man es später nur gedreht abspielen kann. Dieses Problem tritt oft bei Handy-Aufnahmen auf. Zum Drehen von fertigen Videos braucht man keine zusätzlichen Programme: der QuickTime-Player genügt.

Hier die nötigen Schritte, um eine Video-Datei auf die Schnelle zu drehen:

  1. Als Erstes klickt man doppelt auf die Video-Datei, um sie im QuickTime-Player zu öffnen.
  2. Jetzt oben in der Menüleiste auf Bearbeiten klicken.
  3. Je nach Dreh-Richtung die gewünschte Grad-Zahl auswählen (90° im oder gegen den Uhrzeigersinn). Will man das Video nicht drehen, sondern spiegeln, stehen auch dafür die passenden Optionen bereit.

Tipp: Das fertig gedrehte Video wird als neue Datei gespeichert und überschreibt den bestehenden Film nicht – es sei denn, man speichert es absichtlich unter dem gleichen Dateinamen.

quicktime-player-video-drehen




Jetzt schieb.de Pro Mitglied werden - und PDFs, eBooks und Extras sichern


Mitglieder von schieb.de Pro bekommen jede Woche einen umfangreichen, hochwertigen Report im PDF-Format zugeschickt. Außerdem können Mitglieder kostenlos hochwertige eBooks laden. Und weitere Extras.

Jetzt Mitglied werden. Nur 5 EUR/Monat.

Stichwörter: , , , , , , , , , , ,

Kommentarfunktion gesperrt.