Wenn wieder einmal ein Unternehmen gehackt wurde, ist der Aufschrei groß. Und die Unsicherheit: Sind auch meine Daten betroffen? Jeder redet von der Daten-Sicherheit. Es fängt aber im Kleinen an.

Denn etwas für die Sicherheit der eigenen Daten tun, das kann jeder. Will man nicht, dass andere unberechtigt auf Online-Accounts zugreifen, fängt alles bei den Zugangs-Daten an. So könnte jeder Daten-Diebe leicht aufhalten. Hier drei Schritte:

  • Das Passwort, am besten für jede Website anders.
  • Regelmäßige Änderung ist ebenfalls Pflicht – wird nur leider viel zu selten auch tatsächlich gemacht.
  • Gut überlegen, welche Infos über sich man in den sozialen Medien veröffentlicht, und für wen. Schließlich sind derartige Infos noch immer beliebtester Baustein für Passwörter.

ausrufezeichen