Seit Februar weist Microsoft Nutzer von Windows 7 und 8.1 verstärkt auf das kostenlose Upgrade auf Windows 10 hin. Doch nicht jeder Nutzer freut sich über die Art, wie die Aktualisierung angeboten wird. Jetzt soll alles einfacher werden – auch einfacher abzulehnen.

Anfänglich waren die Upgrade-Hinweise ja noch relativ klar. Doch in letzter Zeit hat Microsoft den Hinweis derart verändert, dass ein simpler Klick auf das rote Schließen-Kreuz des Fensters dazu führte, dass das Upgrade ungewollt geplant wurde.

„Seit Einführung des neuen Upgrade-Erlebnisses für Windows 10 haben wir Rückmeldung bekommen, dass dieser Hinweis für einige unserer geschätzten Kunden verwirrend war“, gibt Windows-Chef Terry Myerson zu. „Wir haben hart an der Einarbeitung dieses Feedbacks gearbeitet. Diese Woche erscheint ein aktualisierter Upgrade-Hinweis mit klaren Optionen zum sofortigen oder geplanten Aktualisieren sowie zum Ablehnen des kostenlosen Angebots.“

Microsoft hat eindeutig erkannt, dass das Ziel, eine Milliarde Geräte mit Windows 10 auszustatten, es nicht wert ist, das Vertrauen der Kunden zu verlieren. Der neue Hinweis enthält daher auch einen Link, mit dem sich das „Kostenlose Angebot ablehnen“ lässt. Zudem bewirkt ein Klick auf das rote X oben rechts nicht länger eine Planung des Upgrades auf Windows 10.

Noch rund ein Monat verbleibt Nutzern von Windows 7 und 8.1, um das Upgrade-Angebot auf Windows 10 in Anspruch zu nehmen. Danach wird Windows 10 den Preis einer normalen Upgrade-Lizenz kosten.

windows-10-upgrade-angebot-neues-design