Für jeden Entwickler sind Feedback und Nutzer-Daten wichtig. Auch Mozilla will mit solchen Daten den Firefox-Browser verbessern. Wer mit seinen privaten Daten da nicht mitmachen will, schaltet die Sammelei vor der Installation ab.

  1. Beim Ausführen des Firefox-Setups stehen scheinbar nur wenige Möglichkeiten bereit: Installieren, Abbrechen oder Einstellungen.
  2. Hier auf Einstellungen klicken, dann erscheinen einige Einstellungen für das Setup.
  3. Nun den Haken bei Informationen über diese Installation an Mozilla senden entfernen.
  4. Jetzt kann mit dem Setup fortgefahren werden.

Die andernfalls erfassten Daten werden von Mozilla übrigens dazu verwendet, sicherzustellen, dass Firefox auf den von Nutzern am häufigsten genutzten Systemen problemlos läuft.

firefox-setup-keine-daten-sammeln