Wird im Benutzer-Profil von Windows ein Ordner immer wieder neu angelegt, nachdem man ihn gelöscht hat, ist das nervig. Oft liegt es an besonderen Ordnern, die für jeden Windows-Benutzer eingerichtet sind.

Hat man zum Beispiel den Pfad zum Bilder-Ordner auf D:\Dokumente\Bilder geändert und löscht später den Ordner „Dokumente“ auf dem Laufwerk D, wird er automatisch neu erstellt – denn er enthält den besonderen Bilder-Ordner.

Damit Windows den Ordner nicht mehr von selbst ständig neu anlegt, öffnet man ihn zunächst und sucht darin den besonderen Ordner – etwa für Bilder oder Musik. Dann dessen Eigenschaften aufrufen. Hier findet sich ein ansonsten unsichtbarer Tab namens Pfad.

Wer ihn aufruft und dort auf den Verschieben-Button klickt, kann den besonderen Ordner an eine andere Stelle auf der Festplatte verschieben. Danach kann der nervige Ordner ein für alle Mal gelöscht werden.