Die Sicherheits-Funktionen in macOS lassen nur die Ausführung von Programmen zu, die Apple signiert hat. Das soll für mehr Sicherheit sorgen. Gerade kostenlose Apps verfügen aber oft aus Kostengründen nicht über eine solche Signatur. Mit einem geheimen Schalter lassen sich auch unsignierte Programme starten.

Die zugehörige Option findet sich allerdings nicht direkt in den System-Einstellungen. Stattdessen muss sie über das Terminal aktiviert werden, das über die Dienst-Programme aufgerufen werden kann. Dort dann folgenden Befehl eintippen:

sudo spctl –master-disable [Enter]

Nach Eingabe des Admin-Passworts wird die oben beschriebene Gatekeeper-Funktion abgestellt, und alle Programme dürfen ausgeführt werden.

Bild-Quelle: Mac Observer