Auf Nachrichten- und Medien-Websites ist oft ein Player mit integrierter Video-Funktion eingebettet. Doch ein Download der hinterlegten Medien ist offiziell oft nicht vorgesehen. Mit einem Trick klappt es in vielen Fällen dennoch.

Damit sich Video-Streams herunterladen lassen, kommt in diesem Tipp der Chrome-Browser zum Einsatz. Bei Firefox und Safari funktioniert es ähnlich.

  1. In einem neuen Browser-Tab werden die Entwickler-Tools aufgerufen. In Windows drückt man dazu [Strg]+[Umschalt]+[I], Mac-Nutzer verwenden [shift]+[command]+[I].
  2. Hier den Tab Netzwerk aktivieren.
  3. Nun oben die Adresse der Seite mit dem Video-Player eingeben und aufrufen.
  4. Die Wiedergabe des Videos starten.
  5. Unten in der Entwickler-Leiste sollte ein Download des besagten Videos erscheinen, der eine entsprechende Megabyte-Größe aufweist.
  6. Über einen Rechtsklick kann das Video jetzt in einem neuen Tab geöffnet und dann von dort aus auch gespeichert werden.