Über das FileVault-System lässt sich die Festplatte von Macs verschlüsseln. Bleibt das Gerät allerdings eingeschaltet, während der Besitzer nicht da ist, sind die Daten abgreifbar – denn der Schlüssel steht im RAM. Mehr Sicherheit gibt’s mit dem Diebstahl-Schutz für Macs.

Der „wartet“ im Hintergrund darauf, dass jemand das Netz-Kabel oder die Ethernet-Verbindung bei gesperrtem Bildschirm absteckt und das Macbook wohl klauen will. Damit die Daten auf der Platte dann sicher bleiben, versetzt das kostenlose Tool mit dem kryptischen Namen YoNTMA (You’ll Never Take Me Alive) den Mac sofort in den Ruhezustand.

Um aus diesem wieder aufzuwachen, braucht es nämlich das FileVault-Passwort. So sind die vertraulichen und privaten Daten auf dem Mac-Speicher immer optimal geschützt – selbst dann, wenn das Gerät eingeschaltet ist.

https://github.com/iSECPartners/yontma-mac