Das Unkenntlichmachen von Bildern erfordert keine professionellen Kenntnisse in der Bildbearbeitung und erst recht keine teure Software. Manchmal reicht sogar ein Online-Tool wie die Webseite unkenntlich-machen.de. Eine weitere kostenlose Alternative ist das Bildbearbeitungsprogramm GIMP.

Öffnen Sie zunächst das zu bearbeitende Bild in dem Bildbearbeitungsprogramm GIMP. Klicken Sie nun Werkzeuge → Auswahlwerkzeuge und wählen beispielsweise Rechteckige Auswahl. Markieren Sie mit gedrückter Maustaste den Bereich im Bild, der unkenntlich gemacht werden soll. Danach im Menü Filter die Funktion Weichzeichnen → Verpixeln wählen. Nun lässt sich einstellen, wie stark die Verpixlung sein soll. Je höher die Zahl, desto weniger bleibt in dem markierten Bereich zu erkennen. Haben Sie das gewünschte Ergebnis erreicht, bestätigen Sie mit OK und speichern das Bild ab.

In Adobe Photoshop ist das Verfahren sehr ähnlich: Öffnen Sie das Bild in Photoshop und legen mit Hilfe des Auswahlwerkzeuges den Bildausschnitt fest, den Sie verpixeln möchten. (Das Auswahlwerkzeug kann auch mit der Taste M ausgewählt werden.)

In der Programmleiste wählen Sie nun Filter → Vergröberungsfilter → Mosaikeffekt. Ihnen wird eine Vorschau angezeigt, die anzeigt wie stark die Verpixelung ausfällt. Mit Größe der Mosaiksteine können Sie diese Stärke festlegen. Um die Änderungen zu übernehmen, bestätigen Sie mit OK und speichern Ihr Bild ab.