fbpx
schieb.de > Tipps > Internet > Google weiß alles: Wo kann man sonst suchen?

Google weiß alles: Wo kann man sonst suchen?

17.12.2017 | Von Jörg Schieb

Internet

Wenn wir im Internet etwas suchen, sprechen wir von „googeln“. Das liegt daran, dass die meisten von uns Google nutzen, um im Web zu forschen. Doch es gibt andere Suchmaschinen wie DuckDuckGo oder Qwant, die Anonymität und Datenschutz versprechen.

Google ist unser aller Kummerkasten. Rund 90% aller Suchanfragen in Deutschland gehen an Google. Das hat natürlich Folgen: Nichts und niemand sonst weiß so genau, was die Menschen bewegt, was sie sorgt und interessiert wie Google. Google erkennt Trends, bevor überhaupt jemand auf die Idee kommt, dass es ein Trend werden könnte. Das ist der Tatsache geschuldet, wie viele Suchanfragen Google beantwortet – und das eben weltweit. Mit einem Querschnitt durch die komplette Bevölkerung.

Es ist zum Beispiel erwiesen, dass der Suchdienst 48h vorher Bescheid weiß, wo sich eine Grippe-Epidemie ausbreiten wird als jeder Arzt oder jede Gesundheitsbehörde – und zwar ganz einfach deswegen, weil die Menschen irgendwann anfangen, nach Symptomen zu suchen. Google kennt diese Muster bereits und kann Staaten oder Regionen warnen, wenn sich eine Grippewelle abzeichnet – oder theoretisch auch jede andere Epidemie.

Photo-Mix / Pixabay

Google weiß, ob uns eine Fernsehsendung gefällt, ob uns eine Nachricht erschüttert oder erfreut, welche Marken hip sind und welche nicht – einfach alles. Ist nur eine Frage der Algorithmen, die man anwenden möchte. Bedenkt man, welche riesigen Schritte vorwärts die Künstliche Intelligenz macht, kann einen das ganz schön ängstigen. Die Macht, die Google dadurch hat – Wissen ist Macht! – ist enorm und kann gar nicht groß genug eingeschätzt werden. Leider macht sich kaum jemand Gedanken darüber. Großartig eingeschränkt werden die Suchdienste bislang jedenfalls nicht.

Wer mit weniger Komfort bei der Suche auskommen kann aber dafür sicher sein möchte, dass seine Daten nicht erhoben, gespeichert und ausgewertet werden, der kann Alternativen benutzen. Zu nennen sind da DuckDuckGo und Qwant. Die Betreiber beider Suchmaschinen geben an, keine Nutzerdaten zu speichern – es erscheint auch keine Werbung, wenn man nach Informationen sucht.




Jetzt schieb.de Pro Mitglied werden - und PDFs, eBooks und Extras sichern


Mitglieder von schieb.de Pro bekommen jede Woche einen umfangreichen, hochwertigen Report im PDF-Format zugeschickt. Außerdem können Mitglieder kostenlos hochwertige eBooks laden. Und weitere Extras.

Jetzt Mitglied werden. Nur 5 EUR/Monat.

Stichwörter: , , , ,

Kommentarfunktion gesperrt.