Bei der Installation eines Druckers erhält dieser oft nur einen Modell-Namen. Zu Hause ist das kein großes Problem. Egal, welcher Drucker an das System oder Netzwerk angeschlossen ist, ist dies derjenige, auf dem gedruckt wird. Mit Druckern am Arbeitsplatz ist das anders.

Um einen Drucker umzubenennen, sollte er online und mit dem System verbunden sein. Der Name wird unter den Eigenschaften des Druckers geändert. Dazu auf Start, Einstellungen, Geräte, Drucker und Scanner klicken. Hier den betreffenden Drucker markieren und dann die Option Verwalten aufrufen. Dort können die Drucker-Eigenschaften geöffnet werden.

Nun bei Allgemein oben den Namen des Druckers nach Belieben ändern. Windows merkt sich trotzdem, welches Drucker-Modell genutzt wird – diese Daten gehen also nicht verloren, wenn der Drucker mit einem einfacher verständlichen Namen versehen wird.

Sobald unten im Dialog auf OK geklickt wird, ändert Windows den Namen des Druckers im gesamten System. Wichtig: Handelt es sich um einen Netzwerk-Drucker, ist das Gerät für die anderen Computer im Netzwerk weiterhin unter dem bisherigen Namen bekannt.