Beim Verfassen von Nachrichten im eMail-Programm von macOS prüft das System automatisch, ob der Benutzer Schreibfehler in den Text eingebaut hat. Das funktioniert ähnlich wie bei Outlook. Wer diese Prüfung der Rechtschreibung nicht wünscht, kann sie auch ganz abschalten.

Damit Apple Mail getippte Entwürfe von Nachrichten, die gleich gesendet werden sollen, nicht auf ihre korrekte Schreibung prüft, ändert man eine Einstellung in den Optionen. Hier die nötigen Schritte dazu:

  1. Zuerst oben links auf Mail, Einstellungen … klicken.
  2. Jetzt zum Bereich Verfassen wechseln.
  3. Hier findet sich die Option für die Rechtschreibung. Zur Auswahl stehen hier entweder eine Prüfung direkt beim Tippen, erst beim Absenden der eMail, oder das komplette Ausschalten der Überprüfung.