Wer das Windows 10 April-Update installiert, kann danach eventuell nicht auf den Desktop zugreifen. Stattdessen beschwert sich das System nur, es könne den Ordner system32, config, systemprofile, desktop nicht finden. Das liegt an den Berechtigungen.

Als Erstes können Sie einen neuen Benutzer hinzufügen, indem Sie [Win]+[R] drücken, control userpasswords2 eintippen und mit OK bestätigen. Dann auf Hinzufügen klicken und einen neuen Account anlegen. Nach einem Windows-Neustart mit diesem Konto anmelden – schon klappt der Zugriff wieder.

Hilft das nicht weiter, ruft man auf einem anderen PC das Windows-Tool zur Medienerstellung (Download von Microsoft) auf und schreibt damit einen USB-Stick, mit dem sich das Windows-Setup erneut durchführen lässt. Dabei die Option markieren, alle Dateien und Programme zu behalten.

Funktioniert es jetzt immer noch nicht, eine Linux-Live-CD oder einen entsprechenden Stick erstellen, die Festplatte mounten und die Daten sichern. Anschließend Windows neu installieren.