Viele nutzen Google Maps in erster Linie zur Navigation und Orientierung. Dass der Dienst allerdings noch viel mehr kann, zeigt Googles neuestes Update.

Wer einen bestimmten Ort wie etwa einen öffentlichen Platz, ein Restaurant oder ein bestimmtes öffentliches Gebäude auf Google Maps sucht, wird in der Regel sehr schnell fündig. Bei einer simplen Ortsangabe und Wegbeschreibung muss es allerdings nicht bleiben. Mit dem neuesten Update 9.76 für Google Maps kommen weitere nützliche Informationen hinzu, die direkt von Nutzern stammen.

Über Googles neuem Dienst Local Guide Connect sollen Nutzer die Suche für alle anderen dadurch erleichtern, dass sie Fragen zum aktuell besuchten Ort beantworten. Wer beispielsweise einen Park besucht, wird von Google anschließend gefragt, ob dort Hunde erlaubt sind, ob der Park offizielle Öffnungszeiten hat oder, oder, oder. Auch werden Nutzern Fragen zu besuchten Restaurants gestellt, etwa ob es Kinderstühle gibt.

Die ausgewerteten Antworten werden dem Ort anschließend auf Google Maps hinzugefügt. Auch Fotos können hinterlegt werden, um anderen Nutzern Informationen aus erster Hand zu geben. Mit dem Update 9.76 wird es in Zukunft auch möglich sein, Ergebnisse zu Orten nur durch eine Stichwortsuche zu bekommen – beispielsweise “Park ohne Öffnungszeiten, im Umkreis von 5 km, ohne Hundeverbot.”

Jeder kann zum Local Guide werden 

Wer sich jetzt von Googles neuestem Dienst angesprochen fühlt und Teil der Local Guide Community werden möchte, muss sich lediglich bei Local Guide Connect mit seinem Google-Konto anmelden. Hier können auch direkt bereits besuchte Orte mit Informationen bestückt werden. Zwar gibt es seit längerem auch die Möglichkeit Bewertungen und Rezensionen zu Orten oder Lokalitäten auf Google Maps zu verfassen, diese Art der Informationen sind allerdings sehr subjektiv und helfen in den seltensten Fällen weiter, wenn man nach bestimmten Informationen sucht.