schieb.de > Tipps > Other > Wollt Ihr zwei Handynummern in einem Smartphone?

Wollt Ihr zwei Handynummern in einem Smartphone?

12.09.2018 | Von Jörg Schieb

Other

Es kann ungemein praktisch sein, mehr als nur eine Handynummer zu haben. Etwa eine für Freunde und Familie, eine andere für die Arbeit oder Kunden. Oder man möchte dem Kontakt auf eBay oder Parship nicht unbedingt gleich die echte Rufnummer geben. Die Zeiten, in denen man sich für solche Situationen ein Zweit-Handy anschaffen musste, sind vorbei.

Manche Smartphone-Modelle bieten die durchaus praktische Möglichkeit, nicht eine, sondern gleich zwei SIM-Karten einzusetzen. Dual-SIM wird das genannt – und ist in Asien durchaus beliebt.

Man muss also keine zwei Handys mit sich herumtragen, nur um unter zwei unterschiedlichen Nummern erreichbar zu sein: Unter der privaten Nummer für Freunde, unter der geschäftlichen Nummer für Kunden oder Kollegen. Seit heute gibt es mit dem Dienstleister Mypio die Möglichkeit, ganz ohne Dual-SIM auf jedem Smartphone eine zweite Rufnummer zu aktivieren.

Zweite Rufnummer per App

Der österreichische Anbieter Digital Privacy hat den Dienst auf der IFA2018 vorgestellt – und startet damit heute offiziell in Deutschland. Ich habe mit das natürlich gleich mal angeschaut, weil eine zweite Rufnummer durchaus praktisch sein kann. Alles, was man dazu braucht, ist die entsprechende App, die es für iOS und Android gibt – und ein Konto bei Mypio. Wer sich registriert, bekommt eine separate Rufnummer zugewiesen – nur für sich. Man kann sogar eine Rufnummer auswählen.

Anschließend lässt sich über diese neue Mobil-Nummer telefonieren. Ausgehende Anrufe werden auf Wunsch mit der neuen, zweiten Rufnummer markiert. Obwohl mit dem eigenen Handy telefoniert wird, erscheint im Display der Angerufenen die neue Nummer. Also so, als würde man mit einem anderen Handy telefonieren. Auch eingehende Anrufe lassen sich annehmen. Auf Wunsch landen eingehende Anrufe aber auch in der Mailbox, etwa wenn man seine Ruhe haben möchte.

Per App eine zweite Rufnummer im Handy einrichten

Nicht nur telefonieren, auch SMS möglich

Wer mag, kann auf ähnliche Weise auch SMS verschicken und empfangen. Das geht direkt aus der Mypio-App heraus. Insgesamt eine gute Möglichkeit, um seine private Rufnummer für sich zu behalten, wenn es dafür gute Gründe gibt. Zum Beispiel, wenn man sich in einem Onlinedienst registriert und nur einmal eine SMS erhalten möchte. Oder wenn man bei eBay etwas verkauft. Oder wenn die eigene Rufnummer aus anderen Gründen diskret zurückgehalten werden soll.

Mypio lässt sich kostenlos ausprobieren. Es gibt ein Kontingent an Telefonierminuten und Frei-SMS. Danach ist der Dienst allerdings kostenpflichtig, ab 3,95 EUR im Monat – oder mehr, je nachdem, wie intensiv der Dienst genutzt werden soll.




Jetzt schieb.de Pro Mitglied werden - und PDFs, eBooks und Extras sichern


Mitglieder von schieb.de Pro bekommen jede Woche einen umfangreichen, hochwertigen Report im PDF-Format zugeschickt. Außerdem können Mitglieder kostenlos hochwertige eBooks laden. Und weitere Extras.

Jetzt Mitglied werden. Nur 5 EUR/Monat.

Stichwörter: , , , , , ,

Kommentarfunktion gesperrt.