Windows bietet die so genannten „Bibliotheken“ an, die nach verschiedenen Datei- und Medientypen (Dokumente, Bilder, Musik, Videos) getrennt als zentraler Speicherort angelegt sind und von den meisten Windows-Programmen automatisch verwendet werden. Diese dienen dazu, möglichst einfach verschiedene Dateitypen sortiert aufzubewahren:Dokumente in der einen, Musik in der anderen, Videos und Bilder wieder ein eigenen. Im Standard sind diese allerdings im Explorer ausgeblendet, was sich leicht korrigeren lässt.

In drei Schritten zu den Bibliotheken

  1. Starten Sie auf Ihrem Windows 10-PC den Windows Explorer, indem Sie gleichzeitig die Windows-Taste und E drücken.
  2. Wählen Sie Ansicht, Navigationsbereich, BiBliotheken anzeigen, um die Bibliotheken in der Ordneransicht des Explorers angezeigt zu bekommen.
  3. Sie finden die Biliotheken dann als separaten Eintrag in der linken Spalte des Explorers