HeikoAL / Pixabay">

Sprachassistenten: Die Butler der Neuzeit. Alexa, Siri, Cortana, Bixby und viele andere lauschen andächtig, bis Sie das definierte Aktivierungswort sagen. Dann erst reagieren sie und setzen Ihre Sprachbefehle um, um bestimmte Aktionen auszuführen. Bei den meisten Assistenten werden die aufgenommenen Sprachschnipsel (angeblich) nicht gespeichert. Anders bei Amazons Alexa: Da Sie damit auch Bestellungen auslösen können, speichert Amazon die Sprachdateien im Konto des Echos, den Sie dazu verwendet haben. Wenn Sie die Dateien löschen möchten, können Sie das in Ihrem Konto selber anstoßen.

HeikoAL / Pixabay

 

Melden Sie sich auf der Amazon-Seite an Ihrem Amazon-Konto an und klicken Sie dann unter Digitale Inhalte und Geräte auf Inhalte und Geräte.

Sie bekommen nun eine Liste aller Amazon-Geräte angezeigt. Neben den Echos also auch Ihre Kindles, die Kindle-Apps auf Ihren Tablets und Smartphones und viele weitere Geräte. Rollen Sie durch die Liste, bis Sie den Namen des Echos, von dem Sie die Sprachaufzeichnungen löschen wollen, sehen.  Klicken Sie dann auf die drei Punkte neben dem Gerät.

Ein Klick auf Sprachaufzeichnungen löschen initiiert den Löschvorgang auf den Amazon-Servern. Dieser wird innerhalb der nächsten Stunden dann tatsächlich auch durchgeführt, die Aufzeichnungen sind aber direkt schon nicht mehr verfügbar.