Auch wenn das Ergebnis nachher eine Excel-Tabelle ist, oft sind die Quelldateien, die Ihnen vorliegen, nur in Form einer einfachen Textdatei verfügbar. Diese dann in Excel zu bekommen, scheint auf den ersten Blick eine schwierige Aufgabe. Das ist aber ein falscher Eindruck: Excel bietet den komfortablen Import von Dateien direkt im Standard an.

Klicken Sie auf Datei > Öffnen, dann wählen Sie als Dateityp Textdateien aus. Excel untersucht die dann von Ihnen ausgewählte Datei, ob das Format erkennbar ist. Die meisten Textdateien, in denen strukturierte Daten vorhanden sind, sind im so genannten CSV-Format (Comma Separated File). Dabei muss das Trennzeichen kein Komma sein: Sie können frei auswählen, welches Zeichen in der Datei einen Spaltenwechsel anzeigt.

Markieren Sie das Zeichen in der Auswahlliste, dann klicken Sie auf Weiter. Excel zeigt Ihnen nun das erwartete Ergebnis an. In der Voransicht können Sie die importierten Spalten sehen und dann für jede einzelne Spalte das Zielformat angeben. Die importierte Datei wird dann in Excel angezeigt und ist normal verarbeitbar.