Früher waren die MP3-Dateien das Maß aller Dinge: Einmal umgewandelt konnten Sie diese auf so gut wie jedem Gerät verwenden, um unterwegs Musik zu hören. Das hat sich zwar nicht geändert, die Zahl der Audioformate sich aber deutlich erhöht. Was nützt es Ihnen, wenn Sie zwar die Musikdateien haben, das Gerät, das sie abspielen soll, sie aber nicht versteht? Auf dem Mac kommt da der kostenlose MediaHuman Audio Converter zum Zug. Diesen bekommen Sie mittlerweile auch für Windows.

Die Handhabung des Programms ist denkbar einfach. Nach der Installation starten Sie es. Dann ziehen Sie die Musikdateien in das Programmfenster des Audio Converters und starten die Umwandlung. In der Standardeinstellung haben Sie dann sowohl die Quell- als auch die Zieldateienin ein und dem selben Ordner.

Wenn Sie das nicht wollen, dann geben Sie in den Einstellungen einfach einen anderen Ordner vor, beispielsweise können Sie alle umgewandelten Dateien direkt in einen Archivordner verschieben lassen.

Bei der Umwandlung können Sie aus einer riesigen Liste von Zielformaten wählen. Wenn das immer das selbe ist (aber vom Standard MP3 abweicht), dann können Sie in den Einstellungen direkt festlegen, welches Format als Standard angezeigt werden soll und die Umwandlung dann mit einem einzigen Klick starten.