Drucken ist ein Kinderspiel, egal in welchem Betriebssystem. Sie starten den Druck über die Symbolleiste oder das zugehörige Menü Damit übertragen Sie die zu druckende Datei wird an den Drucker. Wenn das aber nicht so einfach funktionieren will, dann können Sie mit Bordmitteln schnell die Ursache herausfinden.

Die in Windows konfigurierten Drucker und alle zugehörigen Einstellungen finden Sie unter Einstellungen > Geräte > Drucker. In der Liste der Drucker klicken Sie den betroffenen Drucker an. Ist dieser beispielsweise Offline (weil das Kabel abgegangen ist oder die Netzwerkverbindung gestört ist), dann finden Sie dort einen Vermerk „Offline“. Ein Klick auf Verwalten führt Sie dann zu den Detailinformationen des Druckers. Hier können Sie eine Testseite drucken. Funktioniert, das, dann liegt das Druckproblem eher an der druckenden Anwendung.

Klicken Sie auf Warteschlange öffnen, um die Liste der aktuellen Druckaufträge angezeigt zu bekommen. Viele Druckprobleme liegen darin begründet, dass ein Auftrag sich aufgehängt hat und alle anderen blockiert. Beispielsweise, weil er zu groß ist oder Elemente enthält, die der Drucker nicht verarbeiten kann.

In einem solchen Fall klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen Druckauftrag und starten Sie ihn neu. Hilft das nicht, dann wählen Sie im selben Menü die Option Abbrechen. Damit wird der aktuelle Druckauftrag gelöscht- Sie können ihn dann einfach aus der Anwendung neu abschicken.