Wer einen Handyvertrag abschließen muss oder möchte, sollte auf wichtige Details achten – vor allem auf der sogenannte „Kleingedruckte“ in den Bedingungen der Anbieter. Der Mobilfunk-Markt hat eine große Bandbreite an Modellen und Tarif-Varianten auf Lager – und ständig kommen neue dazu. Hier einige Tipps, die beim Abschluss eines Vertrages wichtig sind.

Besonders wichtig: Auf gute Tarife achten. Denn wer einen Handyvertrag abschließt, zahlt mindestens 24 Monate diesen einmal gewählten Tarif.

Bei der Wahl des Handys solltem Interessenten darauf achten, dass es auch wirklich die Eigenschaften besitzt, die einem wichtig sind. Von Anbietern wie diesen gibt es spezielle Tarif-Varianten, die meist mit hochwertigen Smartphones verbunden sind.

Grundsätzlich bietet ein Smartphone mit einem Vertrag viele Vorteile. Der Preis ist einer davon und die Kopplung an einen Vertrag ermöglicht einen sehr niedrigen Beitrag für das Handy selbst. So ist es möglich, sich ein hochwertiges Smartphone zu leisten, ohne den teuren Ladenpreis bezahlen zu müssen. Auch der Service spricht für eine Variante mit Vertrag. Eine Kunden-App hilft hier zudem auf praktische Art weiter.

Kostenfallen beachten

Kostenfallen lauern überall. Eine Allnet-Flat für eine kostenlose Telefonie in alle Netze ist eine feine Sache. Man hat zudem einige GB Datenvolumen und ein neues, hochwertige Handy dazu. Viele Angebote haben eine Vertragslaufzeit von ca. 24 Monaten und dennoch gibt es den Teufel im Detail bei den Anbietern. Als kleiner Trick ist es wichtig, den neuen Vertrag, der gerade gebucht wurde, gleich wieder zu kündigen. Die günstigen Grundgebühren sind an Sonderkonditionen gebunden, die nur die Standardlaufzeit betreffen. Es ist wichtig, sich auf der Webseite des Anbieters die Vertragskonditionen genau durchzulesen.

Flexibel bleiben

Auf dem Mobilfunkmarkt gibt es eine ständige Fortentwicklung. Heute sind die Vertragsbedingungen perfekt, doch in zwei Jahren kann es schon wieder ganz anders aussehen. Es ist daher zu empfehlen, sich ständig auf die Suche zu machen nach einem besseren Vertrag, damit man bares Geld spart. Viele Verträge sind auch monatlich kündbar und die Flexibilität wird so noch mehr erhöht. Der Tarifmarkt bewegt sich schnell und manche Vertragsabschlüsse sind nur eine Zwischenlösung. Einige komfortable Angebot machen auch einen unbürokratischen Kündigungsvorgang möglich.

Angebote am Telefon eher mit Vorsicht behandeln

Angebote, die am Telefon kommen, sollte der Kunde mit Vorsicht genießen. Viele Mobilfunkanbieter kontaktieren Ihre Kunden nach Vertragsende telefonisch und machen neue, verlockende Aussagen. Es werden verbesserte Konditionen genannt, aber wichtige Details fehlen oftmals.

Wichtig ist daher, sich die Angebote immer schriftlich zukommen zu lassen. Nur so kann der Kunde genau mit dem aktuellen Angebot vergleichen. Die Auftragsbestätigung sollte ebenfalls gründlich geprüft werden und vom eventuellen Widerspruchsrecht kann jederzeit Gebrauch gemacht werden. Wichtig ist ebenfalls zu beachten, dass die Grundgebühr in den ersten Monaten meist niedriger ist, als in den folgenden. Einige Anbieter haben auch Anschlussgebühren integriert, die man erst im Kleingedruckten lesen kann.

Ein Handyvertrag ist kombiniert mit einem hochwertigen Smartphone. Durch den Vertrag zahlt man für das Handy nur wenige Euro und kann so bares Geld sparen. Beim Vertrag selbst ist es wichtig, das Kleingedruckte zu studieren. Angebote am Telefon beispielsweise, sind mit Vorsicht zu genießen. Auf einen komfortablen Kündigungsvorgang ist zu achten.