In Zeiten von Unsicherheit und Krisen hat eine dunkle Seite der Menschen Hochkonjunktur: Das Geschäft mit der Angst. Das zeigt sich unter anderem auch bei Meldungen in den sozialen Netzwerken wie Facebook, wo dann plötzlich auf Prophezeiungen von vor Jahren verwiesen wird, in denen die Krise schon vorhergesagt wurde. Wir zeigen Ihnen, wie das funktioniert und wie  sie das erkennen können.

Normalerweise zeigt Facebook das Datum des Posts direkt unter dem Namen des Postenden an. Beim Schreiben haben Sie keine Möglichkeit, ein abweichendes Datum anzugeben. Nun kann es aber sein, dass Sie nachträglich ein Ereignis einstellen müssen. Dann posten Sie den Beitrag, klicken dann auf die drei Punkte rechts und auf Datum ändern.

Sie können nun ein beliebiges Datum (und auf Wunsch auch eine Uhrzeit) in der Vergangenheit eingeben, und schon ändert sich die Datumsangabe im Beitrag. Das bleibt allerdings nicht ohne Folgen: In einem solchen Fall erscheint neben dem Datum ein Uhrsymbol.

Halten Sie die Maus auf das Uhr-Symbol, dann bekommen Sie das ursprüngliche Datum angezeigt. Das ist unveränderlich und entlarvt einen Versuch, einen falschen Eindruck zu erwecken.